2015-10-22-Newsbeitrag_kleine-Gefaesse_Ausstellung_Clubhaus
19.Okt2015

Zwischen Zeichnung und Malerei: Ausstellung „Kleine Gefäße“ im Clubhaus Tübingen

in , /von
Ab 28. Oktober 2015 zeigt das Studierendenwerk Tübingen-Hohenheim in Kooperation mit dem Zeicheninstitut künstlerische Arbeiten eines ehemaligen Studenten im Clubhaus in Tübingen.

Tübingen. Der Künstler Moritz Stotzka wird seine Arbeiten in diesem Wintersemester im Clubhaus in Tübingen präsentieren. Ausgestellt werden Zeichnungen und Malereien unter dem Titel „Kleine Gefäße“.
Zur Ausstellungseröffnung lädt das Studierendenwerk Tübingen-Hohenheim, Abteilung Soziale Dienste, in Kooperation mit dem Zeicheninstitut Kunstinteressierte und Medienvertreter/-innen herzlich ein.

„Kleine Gefäße“ – Arbeiten von Moritz Stotzka
Mittwoch, 28. Oktober 2015, 20 Uhr
Cafeteria im Clubhaus
Wilhelmstraße 30, 72074 Tübingen
Einführung: Thomas Nolden
Tanzperformance: hand.haben
(Sarah Herr & Meret Rufener)

Ausstellungszeitraum:
Die Ausstellung ist vom 28. Oktober 2015 bis 29. Januar 2016 montags bis freitags von 8 bis 17 Uhr geöffnet, Eintritt frei. Bitte weisen Sie in Ihren Veranstaltungskalendern auf die Ausstellung hin.

Weitere Informationen zur Ausstellung „Kleine Gefäße“:
Namensgebend für die Ausstellung ist eine fortlaufende Serie von reduzierten Strichzeichnungen, die einfache „Erfindungen“ kleiner Gefäße darstellen. Moritz Stotzka legt hierbei neben den zeichnerischen Aspekten den Fokus auf den Farbklang – ein ursprünglich malerischer Ansatz. Betrachten lassen sich die Zeichnungen einerseits als reine Anhäufung farbiger Striche in ihrem Verhältnis zueinander. Andererseits kann man sie auch illusionistisch auffassen, sodass Gegenstände entstehen. Interessant ist hierbei, dass die kleinen Gefäße keine naturalistischen Abbildungen sind, sondern vielmehr Erfindungen eines Gegenstandes durch ein in sich geschlossenes malerisch-zeichnerisches System.

Der Künstler:
Moritz Stotzka (*1986) begann seine künstlerische Ausbildung am Zeicheninstitut der Universität Tübingen parallel zu einem Studium der Allgemeinen Rhetorik und der Philosophie. Ganz der Kunst widmete er sich während seines anschließenden Studiums der Malerei an der „Staatlichen Akademie der Bildenden Künste“ in Karlsruhe. Seine Arbeiten sind und waren in zahlreichen Ausstellungen zu sehen (u.a. Kunstakademie Karlsruhe, Badischer Kunstverein (Karlsruhe), Kunsthalle Tübingen).

Ansprechpartner:

Ansprechperson Studierendenwerk
Simon Leimig
Kommunikation
07071/29-73821
presse@sw-tuebingen-hohenheim.de

Ansprechperson Zeicheninstitut:
Thomas Nolden
Ölmalerei Zeicheninstitut
0176/32 81 13 40
info@thomas-nolden.de