03.Mrz2016

<div class=“vorspann“>Ob „Star Wars“-Marathon, Kürbisschnitzen auf der Halloweenparty oder Weihnachtsfeier mit Glühwein – die Tutoren der Studentenwohnheime organisieren zahlreiche Veranstaltungen und Aktivitäten.</div>

Der Heimrat „Neuhalde“ wertet sein Tutorenprogramm im WS 15/16 als vollen Erfolg. „Ein traditionelles bayrisches Weißwurstfrühstück war sofort ausgebucht“ berichtet Leonard Joß, Haussprecher. Auch für kommendes Semester hat sich dieser schon Einiges einfallen lassen. So wollen die Tutoren die komplette Fußball EM im Sommer als Public Viewing übertragen und ungenutzte Fahrräder entsorgen.

Nicht nur der Heimrat der Viktor-Renner-Straße hat ein tolles Programm erstellt. Auch die Tutoren der anderen Studentenwohnheime organisieren während des Semester verschiedenste Veranstaltungen, Freizeitaktivitäten oder internationale Abende. So stellte das Wohnheim Hartmeyerstraße eine eigene Jamsession auf die Beine – für alle Studierenden die ihre Leidenschaft zu Musik teilen. „Die Jamsession war derart erfolgreich, dass sich die Beteiligten dazu entschlossen haben sich regelmäßig zum gemeinsamen Musizieren zu treffen“, erklärt Dustin Raackow, Tutor des Wohnheims.

Auch bei Fragen rund um das Zusammenleben im Wohnheim dienen die Tutoren als Ansprechpartner. Besonders ausländische Studierende nehmen Angebote wie Sprechstunden, Kummerkasten und Vermittlungen zwischen Studierenden und Hausmeistern gerne in Anspruch.

Mehr zu den einzelnen Tutorenprogrammen gibt´s hier.

Als Studierendenwerk bedanken wir uns für dieses tolle Engagement und wünschen allen Beteiligten auch dieses Jahr viel Spaß.