22.Apr2020
Für Studierende, die aufgrund der Corona-Krise in eine finanzielle Notsituation geraten sind, hat das Studierendenwerk ein Corona-Darlehen zur schnellen und unkomplizierten Hilfe aufgelegt. Das Land zieht jetzt mit einem Nothilfefonds nach.

Das Studierendenwerk Tübingen-Hohenheim bietet schon seit vielen Jahren für Studierende Darlehen an. Aufgrund der Corona-Krise hat das Studierendenwerk am 22. April ein weiteres Darlehen, das Corona-Darlehen, mit gelockerten Vergabekriterien aufgelegt. Am 28. April hat nun das Land Baden-Würrtemberg verkündet, dass es Studierende in Not nun ebenfalls mit einem Nothilfefonds unterstützen wird. Mit beiden Darlehen soll Studierenden, die aufgrund der Pandemie ihren Nebenjob verloren haben oder anderweitig in eine finanzielle Notsituation geraten sind, schnell und unkompliziert geholfen werden.

Nothilfefonds des Landes:

Insgesamt stellt das Land eine Million Euro bereit. Es wird als zinsloses Darlehen in Höhe von bis zu 450 Euro für die Monate April und Mai – somit insgesamt bis zu 900 Euro – gewährt (Pressemitteilung des MWK vom 28.4.2020). Studierende können ab sofort Anträge für den Nothilfefonds des Landes bei uns stellen. Zunächst werden die Mittel aus dem Nothilfefonds vergeben, in einem zweiten Schritt dann die Mittel aus dem Corona-Darlehen des Studierendenwerks.

Eckpunkte zum Corona-Darlehen des Studierendenwerks:

  • Das Darlehen ist ausschließlich für eigene, persönlich notwendige Ausgaben bestimmt, die in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Studium stehen; es ist nicht als Anschaffungsdarlehen gedacht.
  • Dem Studierenden kann ein Darlehen mit einem Gesamtbetrag von maximal 1.200 € ohne Bürgschaft gewährt werden.
  • Das Darlehen wird grundsätzlich zinslos gewährt.
  • Die Laufzeit zur Tilgung des Darlehens beträgt bei Beträgen bis 400 € bis zu 24 Monate, bei Beträgen über 400 € bis zu 36 Monate.
  • Mit der Rückzahlung des Darlehens muss zwölf Monate nach der Auszahlung begonnen werden.
  • Eine Verwaltungsgebühr wird nicht erhoben.

Für weitere Auskünfte zum Nothilfefonds des Landes und zum Corona-Darlehen des Studierendenwerks steht Ana Schmidt gern zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie Ana Schmidt VOR der Antragstellung.

Die Darlehen sind schriftlich oder per E-Mail beim Studierendenwerk Tübingen-Hohenheim zu beantragen:

Studierenden­werk Tübingen-Hohenheim
Anstalt des öffentlichen Rechts
Amt für Ausbildungs­förderung
Postfach 25 05
72715 Reutlingen

darlehen [at] sw-tuebingen-hohenheim [dot] de

Infos und Formulare zum Download