06.Jun2016
Die Zahl der Studierenden in Deutschland steigt, gleichzeitig wird die Suche nach bezahlbarem Wohnraum schwieriger. Dieser Problematik widmet sich die Wanderausstellung „Wie ge-wohnt“ mit Plakaten von Studierenden aus ganz Deutschland. Vom 3. bis 30. Juni 2016 werden diese in der Mensa Wilhelmstraße in Tübingen ausgestellt.

Die sechs Siegermotive sowie 24 weitere ausgewählte Plakate touren seit einigen Monaten durch Deutschland. Im Juni 2016 gastiert die Wanderausstellung beim Studierendenwerk Tübingen-Hohenheim und ist im Foyer der Mensa Wilhelmstraße in Tübingen vier Wochen lang kostenlos zu besichtigen.

Den ersten Preis des Wettbewerbs gewann Xueh Magrini Troll von der Weißensee Kunsthochschule Berlin. Ihr Plakat mit dem Titel „Mama, ich habe eine Wohnung gefunden“ zeigt in Form einer Illustration übereinandergestapelte Studierende, die ihren Familien von der Wohnungssuche erzählen.

Das Thema „Wie ge-wohnt“ befasst sich mit dem prekären Wohnungsmarkt, der in vielen deutschen Hochschulstädten herrscht. Für Studierende ist die Wohnungssuche oft eine große Belastung und sie fühlen sich als Spielball auf den Immobilienmärkten. Daher versinnbildlichen viele der eingereichten Poster die Frustration und Hilflosigkeit der Studierenden gegenüber ihrer Wohnungssituation. Wer Lust hat sich die Umsetzungen genauer anzuschauen, kann zu folgenden Zeiten im Foyer der Mensa Wilhelmstraße vorbeischauen.

Öffnungszeiten

Mo-Do
10:30 bis 19:00 Uhr
Fr
10:30 bis 14:00 Uhr

Ausstellungsort

Mensa Wilhelmstraße (Foyer im EG, vor dem InfoPoint)
Wilhelmstraße 13
72074 Tübingen